Vanessa leitet mit viel Herz & Leidenschaft das Studio.

Sie ist eine fröhliche, reisende, abenteuerlustige, lebensbejahende & spirituelle Yogini, Yogalehrerin & Stressmanagement-Trainerin aus Leidenschaft. Für sie ist  Yoga weit mehr als minutenlang in verschiendensten Asanas auszuharren - für sie ist Yoga wie etwas wonach sie schon immer gesucht hat... ein Weg! Ein Abenteuer! Ein Freund! Ein Geschenk!

Umso mehr freut sie sich, ganzheitliches Yoga mit euch zu teilen und dieses wunderbare Geschenk weiterzugeben. Nach ihrer Ausbildung im Yogaloft Düsseldorf folgten viele Weiterbildungen, u. a. in Prenatal Yoga, Yin Yoga, Yogatherapie. Zuletzt hat sie ihre Yogatherapie Ausbildung bei Soboco Yoga in Köln abgeschlossen und bildet sich im therapeutischen Bereich mit viel Leidenschaft und Faszination für das Wunderwerk Körper weiter. In ihren Stunden wird gelacht, geschwitzt, meditiert, der eigene Körper und seine Grenzen erkundet und das Leben gefeiert. Besonderen Wert legt sie auf eine gesunde und stabile Ausrichtung, die individuell an jeden Schüler angepasst wird. Mit viel Leidenschaft ist sie ebenfalls für unsere Firmenkooperationen zuständig - als Stressmanagement-Trainerin und Betriebswirtin gibt sie Seminare, Workshops und unterstützt Unternehmen beim betrieblichen Gesundheitsmanagement.  Weitere Energiequellen für Vanessa sind der Ozean, das Wellenreiten und das Reisen - die unglaublich vielen Facetten dieser Welt zu entdecken bedeutet für sie das pure Glück! Let Yoga change your life ...

Du möchtest noch mehr über Vanessa erfahren? Hier geht es zum Interview!

 

Silja Mahlow liebt es Yoga zu üben und Schülerin zu sein, ist 500 hrs Yogalehrerin und zudem Wirtschaftspsychologin sowie Absolventin verschiedener namenhafter Coachingausbildungen. Sie ist bis heute fasziniert, welche Veränderungen Yoga bei ihr ausgelöst hat und liebt es, ihre Erfahrungen und Begeisterung zu teilen. Besondere Aufmerksamkeit legt sie darauf, ihre Lieblingsdisziplinen Yoga und Psychologie zu verbinden, um so Raum für echte Veränderungen und neue Blickwinkel zu schaffen. Auf ihrem Blog Glücksplanet sorgt Silja für Inspirationen und hat gerade ihr erstes Buch veröffentlicht.

 

 

Bei Om Shanti Ratingen unterrichtet Silja regelmäßig Workshops rund um das Thema „Yoga & Coaching". Für mehr Infos klickt hier: Workshops. Ihr wollt mehr über Silja erfahren? Hier geht's zum exklusiven Interview!

Yoga hat Sade gefunden bevor sie überhaupt eine Idee hatte, was es für sie bedeutet. Sie durfte sich sehr früh sehr frei entfalten und Spiritualität war stets ein Teil in ihrem Leben. Das OM Zeichen hatte als Teenager schon eine magische Wirkung auf Sade, die sie wiederum erst viele Jahre später für sich richtig deuten konnte. Erste Yogaerfahrungen machte sie 2005 und seit dem hat es sie gepackt. Nach einer Erkrankung 2013 hatte sie für sich  begriffen, dass sie ihren Körper und Geist in Einklang bringen muss, um Klarheit für sich und ihre Bedürfnisse zu finden. Diese Klarheit und Ruhe findet Sade seit dem im Yoga. Ihre Yogapraxis gehört für sie zum Leben wie Essen und Schlafen. Bald bemerkte sie, dass sie dieses Glücksgefühl und die Erfahrungen, die sie durch Yoga gemacht hatte, gerne mit anderen Menschen teilen möchte. Ende 2017 startete Sade also die 200h Vinyasa Ausbildung im Yogaloft in Düsseldorf, die sie im März 2018 erfolgreich abgeschlossen hat.

In Sades Stunden wird sehr viel Wert auf eine gute Ausrichtung in den Asanas gelegt, ihr Ziel ist es Körper und Geist in Einklang zu bringen und mit viel Freude bringt sie den Schülern Spiritualität und das weite Spektrum des Yogas näher.

Sie freut sich jeden Tag darüber, andere Menschen auf ihrem Yogaweg begleiten zu dürfen

 

Jenny hat viele Jahre sehr erfolgreich in der Modebranche gearbeitet. Eine Branche, die absolut auf das Äußere fokussiert ist. Mit Mitte 20 begab sie sich auf die Suche nach dem großen „Mehr“ im Leben, so kam sie, zuerst als Schülerin, zum Yoga.

Schnell merkte sie , dass der körperliche und geistige Ausgleich das war, was ihr fehlte. 2009 fasste sie dann den Entschluss, sich als Yogalehrerin im Institut für Yoga und Gesundheit zertifizieren zu lassen und der Mode den Rücken zu kehren. 2015 vertiefte Jenny ihre Kenntnisse während eines 3-montägigen Aufenthalt im Island Yoga Resort in Thailand. Yoga erfüllt ihr Leben mit Dankbarkeit und Ausgeglichenheit, somit fand sie ihre Bestimmung im Unterrichten und machte sich Anfang 2016 freiberuflich selbstständig als Yogalehrerin. Jenny stellt ihre Kurse speziell für den Bereich Rücken, Schultern und Nacken zusammen, so dass Menschen mit Bandscheibenvorfällen, Verspannungen und anderen körperlichen Einschränkungen ihre Muskulatur aufbauen, Verspannungen lösen und durch Atemtechniken und Meditationen Schmerzen entgegen wirken können. Mit viel Leidenschaft betreit sie auch ihren Blog Travel Yoga Love.

 

Gerade ist Jenny im Mama Urlaub. :)

 

Ina hat Yoga eher durch Zufall kennen und immer mehr lieben gelernt. Als absoluter Sportmuffel und zugleich selbstkritischer, getakteter Powermensch fiel es ihr anfangs nicht leicht die Wirkung von Yoga zuzulassen. Im Jahre 2015 absolvierte sie in Düsseldorf das Yoga Teacher Training und ist so dankbar, diesen wunderbaren Weg für sich entdeckt zu haben. Im Jahre 2017 schloss sie direkt eine weitere Ausbildung zur Entspannungspädagogin erfolgreich ab. Sie liebt es eine Kombination aus dynamischen Flows mit sanften, beruhigenden Sequenzen zu unterrichten und verleiht ihren Stunden viel Herz. It’s all about balance. Für Ina persönlich bedeutet Yoga Achtsamkeit zu üben, die Umwelt, den eigenen Körper, die eigenen Gedanken, Gefühle und Wünsche wahrzunehmen, aber auch Grenzen bewusst anzunehmen und schätzen zu lernen. Yoga ist so vielfältig, es passiert immer und überall – in Gedanken, Worten und Taten – ob auf der Yogamatte oder auch in allen anderen Situationen des Lebens. Es ist ein Geschenk, mit jedem neuen Augenblick die Chance ergreifen zu können den eigenen Lebensweg Stück für Stück zu gestalten, seine Persönlichkeit zu entfalten und das Leben ganz bewusst im Hier und Jetzt zu genießen.

 

 

 Die Yogapraxis ist für Daniel der Weg, die natürliche Harmonie zwischen der Seele und dem Körper wieder herzustellen und ein andauernder Prozess der persönlichen Entwicklung, der uns hilft, unsere physischen und mentalen Begrenzungen zu erkennen, anzunehmen und mit der Zeit zu überwinden.

Durch seinen Beruf hatte er viele Gelegenheiten die unterschiedlichsten Yogastile in den USA und in Europa auszuprobieren und zu entdecken. Nach 3 Jahren intensiver und regelmäßiger Praxis, vielen Büchern, internationalen Workshops und Konferenzen war der richtige Zeitpunkt gekommen und er began seine 200h Ausbildung zum Vinyasa Flow Lehrer im Yogaloft Köln, die er im Juni 2017 abgeschlossen hat. Der Vinyasa Flow den er bei seinen Lehrern Sonia Taylor Bach und Dwayne Holliday erlernte, war genau die Schnittmenge aus den Stilen und Traditionen die er ausprobierte und die ihn inspirieren - kreativ, undogmatisch und ehrlich! Daniels Unterricht basiert auf einen kraftvollen und dynamischen Flow, bei dem der Atem die Bewegung leitet und in den Asanas zu mehr Stabilität und Leichtigkeit verhilft. Besonders die Übergänge von einer Haltung in die nächste machen seine Praxis zu einem Spiel mit den körperlichen und geistigen Grenzen, Ausdauer, Balance und Flexibilität."

 

 Vanessas Yogaweg reicht in seinen Anfängen zurück bis in die Kindheit. Ihre Grossmutter praktizierte Yoga und brachte ihr spielerisch die grundlegenden Asanas bei. Vanessa wurde schon früh im Leben mit dem Verlust geliebter Menschen konfrontiert, erlebte aber auch ein familiäres Umfeld, das darauf nicht mit Abwehr reagierte. Vielmehr wurde die spirituelle Idee von Leben und Tod als ein integrativer Teil des Lebens betrachtet. Hierdurch entwickelte sie  früh ein Interesse an philosophischen Fragen. Ebenso liegen hier die Wurzeln ihres Yogaweges. Vanessa studierte zunächst Philosophie und Geschichte, dann Rechtswissenschaften. Zwischen 2004 und 2009 kamen ihre Tochter und ihr Sohn zur Welt und sie beendete ihr Studium. Während sie juristisch tätig war wuchs in ihr mehr und mehr der Gedanke, die Liebe zum Yoga irgendwann einmal zum Beruf werden zu lassen.

Fernab von der Idee eines reinen "Wohlfühl-Yoga" ist Vanessa überzeugt, dass Yoga segensreiche Wirkung in Therapie und Heilung von körperlichen vor allem auch psychischen Problemen entfalten kann. Elementar für ihre Auffassung von Yoga ist der Gedanke, dass wir auf der Matte Qualitäten unseres Empfindens erleben, die wir von der Matte mit in unser alltägliche Leben transportieren können. So ist Yoga unter anderem ein Werkzeug das uns hilft die Herausforderungen des Lebens mit Gelassenheit zu bewältigen. In 2016 machte Vanessa ihre Ausbildung zur Vinayasa Yogalehrerin. Sie unterricht einen fließenden Vinayasa-Yoga mit Schwerpunkt auf Energiearbeit und Meditation. In der Zukunft möchte sie ihre Arbeit ausserdem weiter im Bereich des des psychotherapeuthischen Yoga vertiefen.

 

Seit mehr als 30 Jahren setzt sich Kubi mit Yoga auseinander.

Das half ihr nicht zuletzt, ihren herausfordernden Job in der Werbung zu bewältigen. Im Laufe der Jahre reifte die Idee, nicht nur selbst zu praktizieren, sondern weiterzugeben, wie hilfreich Yoga in stressigen Zeiten aber auch im täglichen Leben sein kann. Ihre Ausbildung zur Yogalehrerin hat Kubi beim BYV nach Swami Sivananda gemacht. In der Weiterbildung bei Stefanie Arend hat sie ihre Freude an Yin Yoga entdeckt. Um Schwangerenyoga zu unterrichten, hat sie in der Yogakitchen in Düsseldorf bei Susann Napierla eine Fortbildung in Prenatalyoga gemacht. Kubi steht für traditonelles, sanftes Hatha Yoga, in dem die Asanas kombiniert mit Atemübungen und einer abschließenden Tiefenentspannung dir helfen, deinen Körper und deinen Atem bewusst wahrzunehmen und Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.

 

 

 

 

 

Ihre persönliche Yoga-Reise hat vor ein paar Jahren begonnen. Kerstin suchte einen Ausgleich zu ihrem Berufsalltag – und fand ihn beim Yoga. Durch Balance und die Verbindung von Körper, Geist und Seele gibt ihr Yoga ein Gefühl von physischer und spiritueller Stärke und Einheit. Inspiriert sowohl durch persönliche Erfahrungen als auch durch Gespräche mit ihren Lehrern ist sie immer tiefer in die Yoga-Welt eingetaucht. Insbesondere die Vorstellung, Yoga anderen Menschen näher bringen zu können und sie in ihrer Entwicklung zu begleiten hat Kerstin motiviert, eine Yogalehrerausbildung (RYS 200) zu machen. Yoga ist ein Weg und dieser Weg ist nie zu Ende. Immer auf der Suche nach neuen Quellen und Inspirationen bleibt sie selbst immer Schülerin und vertieft ihr Wissen durch qualifizierte Workshops und Weiterbildungen. Ihre Leidenschaft und Freude für Yoga möchte Kerstin an dich weitergeben - fließe in ihren Stunden durch sanfte und dynamische Abläufe und finde dabei deinen eigenen Weg zum Einklang von Körper, Geist und Seele. Spüre, was Yoga mit deinem Körper macht und wie gut es tut, einfach „los zu lassen“. Durch ihre Multistyle-Yogalehrerausbildung – Vinyasa, Hatha und Yin – erwartet dich in ihrem Unterricht ein Mix aus allen drei Einflüssen.

 

 

Seit ihrer Auszeit im Frühjahr 2018, gefüllt mit vielen Reisen und Weiterbildungen, unterrichtet Sandra mit großer Hingabe und Freude Yoga. Schon immer fühlte sie sich tief verbunden mit der Musikwelt und hat bereits früh Bhakti Yoga und Mantras für sich entdeckt. Spiritualität bedeutet für Sandra das Vertrauen von etwas Höherem gehalten zu werden, welches in uns allen schlummert. Ihre Reise führte sie über die Gastronomie, die Entspannungspädagogik hin zu einer wunderbaren Zeit in einer Community auf La Gomera und schließlich zum Yoga. Seit 2010 praktiziert sie verschiedene Yogastile und ist immer auf’s Neue fasziniert wie vielseitig Yoga ist. Durch die Ausbildung bei Rundum Yoga in Düsseldorf entdeckte Sandra ihre Liebe zu entspanntem Yin Yoga, sanftem Hatha Yoga und belebendem Pranayama. Sandra: „Es belebt mich zu fühlen wie ich meiner Essenz, meinen Kern in der Praxis näher kommen kann, wie der Geist zur Ruhe kommt und der Körper seine Fähigkeit zur Selbstheilung wieder entdeckt. Dies möchte ich mit Euch teilen, freue ich mich sehr darauf und gebe Euch mein Lieblingszitat mit auf den Weg !“

  „Zu wissen, dass ich NICHTS bin bedeutet Weisheit. Zu wissen, dass ich ALLES bin bedeutet Liebe. Zwischen diesen beiden, fließt und pulsiert alles Leben“

 -Nisargadatta Maharaj-

 

Yoga hat Britta in einer Phase ihres Lebens unheimlich viel gegeben als sie gar nicht imstande war zu verstehen, was ihr eigentlich fehlte. …

Sie stand buchstäblich neben sich. Heute weiß sie: Die Asana-Praxis, die Atemübungen, die Meditation – all das verlegte den Fokus aus ihrem Kopf in ihren Körper, vom Außen in ihr Innen, verhalf ihrem ruhelosen Geist zu wohltuenden Pausen und verschaffte ihr eine bessere Verbindung zu sich selbst.

Yoga – im wahrsten Sinne des Wortes – hat ihren Körper, ihre Seele und ihren Geist wieder zusammengefügt, sie ganz gemacht.

Ein Glück! Denn so darfst du dich auf fröhliche Klassen mit Britta freuen, die mal ausrichtungsbasierter, mal fließender aber immer mit einer Prise Humor und Leichtigkeit versuchen, dir die Ideen des Yoga in seiner Ganzheit ein Stückchen näher zu bringen. Mal siehst du genauer hin, was dein großer Zeh so macht, mal stellst du mit Erstaunen Parallelen zwischen deinem Leben da draußen und deinem Verhalten auf der Matte fest, mal freust du dich über die Wonne einer Meditation, einer kleinen Massage oder wunderst dich über die Wirkung einer Atemübung… komm vorbei!

Rein in deinen Körper, raus aus dem Kopf. Ankommen im Hier und Jetzt, Augen zu, atmen, spüren, ausprobieren!

Britta hat ihre 200hrs Ausbildung für Vinyasa und ausrichtungsbasiertes Yoga nach den RYS-Richtlinien 2017 bei Kevin Beavers und Verena Siems in Düsseldorf absolviert.

 

 

Dem fließenden, kreativen Vinyasa-Yoga gehört Susanne Bosmas besondere Leidenschaft. Sie liebt es Körper und Geist zu verbinden und mit Achtsamkeit im Hier und Jetzt zu sein! Vinyasa Yoga ist Meditation in Bewegung, Sie brennt für die dynamische Flows und die vielen weichen schönen Übergänge von einem Asana zum nächsten. Yoga ist für sie ein so unglaublich bereicherndes Geschenk und es begleitet sie seit über 20 Jahren. Einen Tag ohne ihre Yogapraxis kann sie sich nicht vorstellen.

Ihr Weg führte sie im klassischen Hatha Yoga beginnend, schließlich zu inspirierenden Lehrern wie Brian Kest, Tara Stiles, Nicole Bongartz und damit zu einem dynamischeren Yoga. Ihre 200H Vinyasa Yoga Ausbildung hat sie bei Lord Vishnus Couch in Köln absolviert und die Yin Yoga Ausbildung erfolgte bei Stefanie Arend. Ihre Klassen sind vielseitig, mal kraftvoll und auch mal ganz sanft. Das, was sie im Leben inspiriert, wird Teil ihre Unterrichts.

Wir benutzen unseren Körper als Instrument um uns selbst wieder näher zu kommen. Deshalb liebt Susanne die Detailarbeit, verbindet Alignment und Atmung, Herausforderung und Leichtigkeit. Jeder Körper ist einzigartig und das zu vermitteln, ist Teil ihrer Arbeit. Sie möchte Menschen dafür begeistern, sich auf der Matte zu treffen, Yoga in all seinen Dimensionen zu erleben und mit in ihren Alltag zu nehmen.

Als Zen Buddhistin hilft Ihr die Meditation die Ganzheit und Schönheit eines jeden einzelnen Moments zu erfahren und zu leben. Sie sagt, ihre Lehrzeit ist noch lange nicht zu Ende. Jeder Schüler ist ihr Lehrer!

Viel Spaß mit unserer wunderbaren Susanne, Yogis!

 

 

Ursprünglich ist Bea 2003 über eine Erkrankung zum Yoga gekommen. Gleich in der ersten Stunde hat ihre damalige Yogalehrerin gesagt: wenn du dich auf Yoga einlässt, bewegt es was in dir und kann dein ganzes Leben verändern. Und das hat es! In der Endentspannung hat sie sich das erste Mal völlig als Einheit gefühlt, kombiniert mit tiefster Glückseligkeit.
Nach 4 Jahren intensiver und regelmäßiger Praxis, vielen Büchern, nationalen -und internationalen Workshops und Konferenzen war der richtige Zeitpunkt gekommen, dass der Wunsch in Bea reifte, dieses Gefühl an Schüler weiterzugeben. Die Ausbildung zur Yogalehrerin hat sie 2007 bei Yoga Vidya e.V. absolviert. Seitdem unterrichtet sie mit Leidenschaft zum Yoga, stillt ihren Wissensdurst mit regelmäßigen Fortbildungen u.a. mit dem Fokus Yoga für den Rücken, Vinyasa, Anatomie und seit letztem Jahr ihrem Liebling: dem Faszienyoga. 

Für Bea ist Yoga weit mehr als die körperliche Asanapraxis, sondern wie auch schon Patanjalis schrieb „Yogas Chitta Vritti Nirodaha“- das zur Ruhe kommen der Gedanken. Yoga kann auch Meditation in Bewegung sein, der Ausgleich zu unserer oft hektischen Lebensweise und Bea genießt daher jede einzelne Yogastunde. Im Laufe der Zeit hat sie Yoga gelehrt, Dinge gelassener zu sehen und eine positive Lebenseinstellung selbst in schwierigen Situationen zu entwickeln. In Beas Stunden versucht sie ihren Schülern etwas von ihrer positiven Ausstrahlung und Begeisterung für das Yoga weiterzugeben.

 

 

Linda ist Yogalehrerin, Heilpraktikerin (Psychotherapie), Erzieherin und Mutter von 2 zauberhaften, lebendigen Kindern. Seit 2009 unterrichtet Linda Kinderyoga in Grundschulen, Ogatas, Kindergärten & für kirchliche Träger sowie erwachsene Yogis in eigenen Kursen, Workshops und in Firmen.

Linda ist mit Yoga auf ihrer langjährigen Asien Reisen in Kontakt gekommen und war sofort tief berührt von der Wirkung des Yoga auf Körper, Seele und Geist.

„Die Lebendigkeit, die Lebensenergie und die Freude die während des Yoga praktizieren geweckt und gelenkt wird, war wie „Magie“.

Yoga bedeutet für Linda Einheit –  die Verbindung zwischen ihr und dem Leben. Nicht nur auf der Yogamatte, sondern auch im Alltag und bei den kleinen und großen Herausforderungen des Lebens spürbar. Yoga bringt sie in das Gefühl von:

„Mein Körper ist stabil und stark wie ein Berg. Mein Atem fließt frei wie der Ozean. Mein Herz ist weit wie der Himmel und mein Geist ruht friedlich wie ein stiller See in sich“. Linda ist sich sicher, Yoga bringt versteckte Potenziale, Energien und Körperbewusstsein ins eigene Leben und eigene Bewusstsein.

 „Ich lebe, liebe und lache Yoga. Love-Life-Laugh Yoga“  

 

2009 kam Tina eher durch Zufall an einer Yogaschule vorbei und machte prompt eine Probestunde. Nach anfänglicher Irritation stellte sich nach 1,5 Stunden doch raus:"Was für ein Glück, dass ich mich in meine erste Yogastunde gewagt habe!" Warum? Weil Yoga alles in einem verbindet und den Fokus auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben legt: Es geht um Vertrauen und Achtsamkeit, aber auch um Stabilität und Leichtigkeit, Wohlbefinden und an Grenzen gehen, Kraft und Entspannung. Vor allem aber bedeutet Yoga für Tina Spaß und begleitete sie auch auf ihrer 8-monatigen Reise durch Australien, Neuseeland und Bali, wo sie 2012 ihre Yoga-Erfahrung in einem Satyananda Ashram in der Nähe von Sydney vertiefen konnte. Zurück in Deutschland war für sie schnell klar: "Ich will noch viel mehr über Yoga lernen". Im März 2014 folgte dann die 200 Std. Yogalehrer-Ausbildung im Yogaloft Düsseldorf (Vinyasa und Anusara). Getrieben von all dem Wissen und der Intensivierung der eigenen Praxis, war das Unterrichten zuerst zweitrangig. Aber auch hier sollte Tina schnell eines Besseren belehrt werden – Yoga mit Menschen zu teilen ist ein großes Glück! Sie mag es, Musik in ihre Stunden einzubauen, Dynamik, Stabilität und Entspannung zu kombinieren und gelacht werden darf bei ihr auch. „Yoga sagt: Erfahre!“ (OSHO) - In diesem Sinne - Tina freut sich auf dich!
Tina besucht uns regelmäßig mit ihren magischen INSIDE FLOW Workshops.
Außerdem begleitet sie uns auf unsere Yogareisen nach Formentera und an andere schöne Orte.

 

 

Vertretungslehrer / Workshops:

Als Claudia im Jahr 2000 erstmals mit der indischen Yogalehre in Kontakt gekommen ist, war ihr Interesse und ihre Begeisterung für den Yogaweg entflammt. Es folgten viele Jahre intensiver Praxis in verschiedenen Yogarichtungen, bevor sie eine Ausbildung zur Yogalehrerin im Integralen Yoga nach Swami Sivananda absolvierte. Parallel beschäftigt sie sich schon seit vielen Jahren mit der ayurvedischen Gesundheitslehre. Yoga hat Claudias Leben in vielfacher Hinsicht bereichert und transformiert, daher ist der Yoga für sie viel mehr als ein körperliches Übungssystem. Den integralen Yogaweg betrachtet Claudia als eine Lebenseinstellung und praktische Grundhaltung, die die Verbindung zum eigenen Selbst und allen Wesen erfahrbar macht und lehrt, achtsam und bewusst mit sich und seiner Umwelt umzugehen. Wenn die leidenschaftliche Läuferin nicht gerade in der Natur unterwegs ist, selber auf der Matte praktiziert, Yogalehrerweiterbildungsseminare besucht oder entspannte Momente mit ihrem Kater Shiva verbringt, freut sie sich, dich für die vielfältigen Aspekte des Yoga zu begeistern und dich bei deiner Entwicklung zu einem tieferen Körpergefühl, geistiger Klarheit und emotionaler Gelassenheit zu begleiten.

Claudias warmherziger, authentischer Unterrichtsstil ist geprägt von Achtsamkeit, Klarheit, viel Prana und Liebe. Ihre Stärke ist die empathische und individuelle Betreuung jedes Schülers mit präzisen Ansagen und Hilfestellungen in den Asanas, Atem- und Meditationstechniken, sodass die körperlichen, geistigen und energetischen Wirkungen der einzelnen Übungen für Dich bewusst erfahrbar werden. Lass Dich von Ihrer Energie und Begeisterung anstecken und tragen.

Claudia verzaubert euch mit regelmäßigen Hormonyoga Workshops.

 

Für Kathrin ist Yoga ein Weg, die Kunst des Lebens zu praktizieren.

Genau wie in der Welt gibt es in unserem Inneren so viel zu entdecken. Yoga ist somit ein lebenslanger Weg, die wahre Essenz zu spüren, sich besser kennenzulernen und zu entfalten. Ihre ‚Danyasa Yoga Arts’ Yogalehrer-ausbildung absolvierte sie bei Ashleigh Sergeant und Sofiah Thom in Costa Rica. Diese Form des Yoga kombiniert vom Anusara Yoga inspirierte Asanas mit fließenden Bewegungen aus dem Tanz. Das Training basierte auf der Tantra Philosophie und Kathrin entdeckte ihre Faszination für die Yoga Philosophie.

Sie ist überzeugt, dass Yoga eine große Heilungskraft mit sich bringt und konzentriert sich als ausgebildete Yogatherapeutin besonders auf den Schwerpunkt mentale und emotionale Gesundheit. Wie wir uns selbst begegnen beeinflusst auch wie wir anderen begegnen und durch dieses Leben reisen. Yoga hilft Kathrin bewusst, präsent und mit einem offenen Herzen durch das Leben zu gehen - sie ist dankbar, dass sie diesen Weg mit euch teilen darf und freut sich auf viele schöne Begegnungen. Kathrin unterrichtet bei uns ab und an Workshops. :)

Ihr wollt mehr über Kathrin erfahren? Hier geht's zum exklusiven Interview!

Janine ist Yogalehrerin und Ernährungscoach (IHK). Sie glaubt fest daran, dass man mit Ernährung, Bewegung und einem fröhlichen Geist viel für sein eigenes Glück tun kann. Im Jahr 2008 haben Rückenschmerzen, ein stressiger Büroalltag sowie ein längerer Arbeitsaufenthalt in Indien Janine das erste Mal zum Yoga geführt. Seitdem ist die wohltuende Wirkung von Yoga zu einem ihrer wichtigsten Energie- und Ruhepole geworden.

Mit dem Wunsch ihr Wissen über Yoga zu vertiefen und anderen Menschen die besondere Wirkung von Yoga vermitteln zu können, absolvierte sie 2015 das 200-h-Teacher Training bei Karma Karma in Düsseldorf. Parallel dazu vertiefte sie ihr Wissen zum Thema Yin Yoga. Aktuell stehen Prenatalyoga und Yogatherapie auf ihrem persönlichen Fortbildungsplan.

Verschiedene Blickwinkel und Kontraste machen das Leben für Janine bunt und spannend. Das spiegelt sich auch in ihrem Unterricht wieder: Der dynamische Vinyasa-Stil begeistert sie mit seinen tänzerischen, kreativen und kraftvollen Bewegungen. Am Yin Yoga hingegen mag sie ganz besonders die tiefe Dehnung, die Ruhe und das Gefühl des „Los-lassen“. 


Maharani ist Yogalehrerin und Yogatherapeutin und unterrichtet seit 2012 in Düsseldorf unter dem Namen Sanftmut Yoga in diversen Physiotherapiepraxen und für das DRK. Sie unterrichtet sehr sanft, intuitiv, meditativ und legt viel Wert auf eine achtsame Praxis. Eine angeborene starke Skoliose hat sie mit Hilfe vom Yoga in den Griff bekommen. Sie ist seit der Kindheit sehr dem Buddhismus und dem Hinduismus verbunden und hat durch Yoga Ihren Weg gefunden. Leistungsdruck gibt es bei ihr nicht und Humor gehört für Sie immer dazu. Sie reist gerne nach Indien, liebt Tiere und engagiert sich aktiv im Tierschutz, für aktive Nachbarschaftshilfe und lebt vegan. "Wir sind alle eins, mit dem Göttlichen verbunden und jeder kann den Tempel in sich finden..." Lebe glücklich - hier und jetzt! :)

 

 

Bereits vor vielen Jahren fühlte ich mich zum Yoga hingezogen, aber mir fehlte die richtige Motivation, um erste Erfahrungen zu machen. Bis ich eines Tages einen Satz von einem indischen Gelehrten stieß, “Der Weg des Yoga ist einzigartig. Yoga ist einzig und alleine eine Erfahrung und die muss man erleben, um sie zu kennen. (Patanjali)“. Es schien sich eine Tür für mich geöffnet zu haben. Von diesen Worten beflügelt, wollte ich unbedingt den Weg des Yogas ausprobieren. Ich besuchte verschiedene Yoga-Workshops und lernte Yoga in unterschiedlichsten Fassetten  kennen. Diese Erfahrungen und Begeisterung über Yoga wollte ich an andere weitergeben, so folgte 2015 die Yogalehrer- ausbildung am Institut für Yoga und Gesundheit in Köln. Und die Reise geht weiter - derzeit befinde ich mich in einer 500-Stunden-Yogalehrerausbildung, die ich im Januar 2017 voraussichtlich abschließe. In meinem Unterricht kombiniere ich gerne statisch-gehaltene Asanas (Hatha, Ashtanga) mit dynamischen fließenden Bewegungen (Vinyasa), Atemübungen (Pranayama), Meditationen und tiefen Ruhephasen.

Ich freue mich, meine Erfahrungen mit Dir zu teilen und gemeinsam mit Dir in die Welt des Yogas einzutauchen.